Nur Frau, Mutter & Großmutter?

FrauenLeben zeigt vielfältige Frauenleben im Land Salzburg.

Migrantinnen werden oft nicht als Frauen mit vielen Fähigkeiten und Potenzialen wahrgenommen und werden vielfach unterschätzt. Häufig sind sie – als Frauen – hauptverantwortlich für die Familienarbeit, die Kinderbetreuung und die Pflege von Angehörigen. Viele leisten auch professionelle und wichtige Arbeit, nicht nur, wenn Büros, Geschäfte und Hotels schon geschlossen sind. Gerade auf dem Land bleiben migrantische Frauen oft unsichtbar.

Die Porträts und Interviews von Frauen, die im Land Salzburg leben, wollen die Vielfalt im ländlichen Raum sichtbar machen, Erfahrungen von Zuwanderinnen wertschätzen, unterschiedliche Wege zur gesellschaftlichen Integration aufzeigen und Mut machen zur Überwindung von Hürden.

Die Interviews zeigen, dass Migrantinnen mehrfach benachteiligt sind: aufgrund ihres Geschlechts, ihres Alters und ihrer Herkunft. Die aus dem Ausland mitgebrachten Qualifikationen können sie meist nicht adäquat verwerten.

Die Interviews machen  auch deutlich, dass Frauen überall vor ähnlichen Herausforderungen stehen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gerade am Land schwierig ist und Bildung ebenso wie existenzsichernde Arbeit eine wesentliche Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben sind.

Ursula Liebing & Sumeeta Hasenbichler

Scroll to Top